Bibliothek der Akademie för uns kölsche Sproch

Foto: Susanne Fern

Seit der Gründung der Akademie för uns kölsche Sproch im Jahr 1983 wuchs der Bibliotheksbestand stetig an, bald kamen auch Tonträger und Videos hinzu. Zunächst handelte es sich um einen Präsenzbestand, heute kann man fast alle Medien ausleihen – und zwar kostenlos! Jede/-r kann zu den Öffnungszeiten ohne Anmeldung vorbeikommen, stöbern und schmökern sowie entleihen. Der aktuelle Bibliotheksbestand ist auf der Homepage der Akademie abrufbar.

Der Schwerpunkt liegt auf Köln

Der überwiegende Teil der Tonträger und Filme und etwa zwei Drittel des Buchbestandes von derzeit insgesamt rund 20.000 Werken befasst sich mit Köln. Zu jedem denkbaren Sachgebiet werden in der Regel alle verfügbaren Bücher angeschafft.

Weil die Geschichte für Köln von besonderer Bedeutung ist, bildet sie den Anfang der Sachgebietseinteilung zusammen mit verwandten Fächern wie Archäologie, Numismatik oder Epigraphik. Werke älterer Historiker/-innen wie Leonard Ennen stehen neben denen zeitgenössischer Autor/-innen. Gesamtdarstellungen liegen ebenso vor wie Abhandlungen zu bestimmten Epochen und Einzelthemen sowie den Stadtteilen. Kataloge und Publikationen zu den historischen Museen und der Universität der Stadt Köln werden berücksichtigt.

Foto: Susanne Fern

Hochdeutsche und Kölsche Literatur

Ein Regal, das sich bei den Leseratten besonderer Beliebtheit erfreut, ist das mit der hochdeutschen Literatur, den historischen Romanen und den Köln-Krimis. Anthologien, Romane, deren Hauptschauplatz Köln ist, sowie bekannte und unbekannte Kölner Autor/-innen von Angelowski über Kiesgen bis Ziegler finden sich hier.

Die „kölsche Sproch“ ist naturgemäß ein zentrales Thema. Wörterbücher, sprachwissenschaftliche Werke und Mundartliteratur aller Art stehen zur Verfügung. Von Will Albers und Gaby Amm bis Ria Wordel und Adam Wrede reicht die Liste der Autoren. Für jeden Lesegeschmack ist gesorgt: Es gibt Lustiges in Form von Krätzchen und Comics (wie „Asterix op kölsch“), unterhaltsame Geschichten, Anekdoten, Parodien und Verse, Erzählungen heiterer und ernster Natur, einen Roman von Wilhelm Schneider-Clauß, Gedichte, Besinnliches und religiöse Texte sowie Theaterstücke, die allerdings in der Mehrzahl für Kinder geschrieben sind.

Foto: Susanne Fern

Brauchtum und Musik

Regelmäßige Nutzer/-innen der Bibliothek sind die Seminarteilnehmer/-innen und –leiter/-innen, die sich hauptsächlich für die seminarrelevanten Themen interessieren, zu denen das „Brauchtum“ gehört. Einer seiner wesentlichen Bestandteile ist der Kölner Karneval, zu dem eine Vielzahl von Darstellungen zum Wesen, den Besonderheiten und zur Geschichte vorliegt.

Hintergrundinformationen zur gesamten Kölner Musikszene von Philharmonie und Oper bis zur Straßenmusik hält die Bibliothek für denjenigen bereit, der sich näher mit dem Thema befassen möchte.

In der CD-Sammlung finden sich vermehrt Mundart-Hörbücher, denn einige Verlage haben mittlerweile erkannt, dass viele Menschen lieber zuhören, als selbst ein Buch in die Hand zu nehmen, da das Kölsche für den Ungeübten nicht leicht zu lesen ist.

Bilddokumente unterschiedlichster Art stehen bereit. Videos von Veranstaltungen der Akademie för uns kölsche Sproch aus früheren Zeiten sowie Filme zu Köln, seinem Umland und dem Rhein warten auf ihre Entleiher.

Foto: Susanne Fern

Blick über die Stadtgrenze

Der Rhein fließt nicht nur durch Köln, und die ihn betreffende Literatur ist so zahlreich, dass sie eine eigene Abteilung füllt mit Reisebeschreibungen aus unterschiedlichen Zeiten, Sachbüchern, die z. B. die Geologie, Geschichte und Wirtschaft des Flusses beschreiben, aber auch zu Problemen wie Verschmutzung und Hochwassergefahr Stellung nehmen, sowie mit Büchern, deren Autoren vom „deutschen“, „vaterländischen“ und „romantischen Rhein“ schwärmen, von den Burgen, den Sagen, besonders der Loreley, und natürlich vom Wein! Und um die Charakteristika der „Kölschen Sproch“ zu untermauern, helfen Darstellungen zur Dialektologie und Vergleiche mit der Dialektliteratur anderer deutschsprachiger Regionen. Besonders Schüler und Studenten, die ihre Fach- und Universitätsarbeiten verfassen müssen, wissen das zu schätzen.

Daher verfügt die Bibliothek über eine Sammlung zum Rheinland und über Auswahlliteratur zur Sprachwissenschaft, Dialektologie und anderen Mundarten sowie überregionale Werke.

Nicht zuletzt bereichern alle Kölsch-Diplom-Arbeiten der Akademie-Seminarabsolvent/-innen den Bestand, die selbstverständlich ebenfalls entliehen werden können.

Service

Als besonderer Service verfügt die Bibliothek über einen Katalog mit den Inhalten aller Zeitschriften und Sammelbände vom „Jahrbuch des Kölnischen Geschichtsvereins“ über „Krune un Flamme“ und „Jung-Köln“ bis zur „Zeitschrift für Deutsche Mundarten“.

Selbstverständlich helfen die beiden Bibliothekarinnen bei der Suche gerne weiter und geben Empfehlungen.

Zurück zur Akademie för uns kölsche Sproch

Ingeborg Nitt

Ingeborg Nitt
Bibliothekarin

nitt( at )sk-kultur.de

Tel.: +49 221 88895202
Fax: +49 221 88895201