kicken & lesen Köln

Leseförderung mit Ball und Buch

Für Fußball begeistern sich fast alle Jungen, für das Lesen aber nicht. Zwischen dem achten und zwölften Lebensjahr bricht das Interesse am Lesen bei vielen Jungen ein. Im Vergleich zu Mädchen liegen sie bei der Lesefertigkeit oft ein ganzes Schuljahr zurück, wie die Pisa Studien gezeigt haben.  Um dem entgegenzuwirken, hat die SK Stiftung Kultur gemeinsam mit der Stiftung 1. FC Köln ein speziell auf die Bedürfnisse von Jungen abgestimmtes Leseförderungsprojekt gestartet: kicken & lesen Köln.

Fünftklässler trainieren während eines Schuljahres Lesen und Kicken und besuchen Buchhandlungen, Sportredaktionen und den 1.FC Köln. Diese Incentives dienen der Motivation der Jungen, sie sind kleine Belohnungen zwischendurch. Am Schuljahresende treten die kicken & lesen-Teams aus acht Kölner Schulen bei einem Book Slam® und in  einem Fußballturnier gegeneinander an, um den kicken & lesen-Wanderpokal für ihre Schule zu gewinnen. 

Der künstlerische Leiter des Projektes, der Kölner Autor Frank Maria Reifenberg, befasst sich schon seit vielen Jahren mit dem Thema der  Leseförderung für Jungen. Die Ergebnisse seiner  praktischen Erfahrungen in Workshops und Lesungen verarbeitet er in eigenen Konzepten. Nachdem er in Stuttgart die Aktion kicken&lesen der Baden-Württemberg Stiftung und des VfB Stuttgart kennen gelernt hatte, wo das Projekt seit 2007 erfolgreich läuft, fand er in der SK Stiftung Kultur einen Partner, mit der er diese Idee in Köln umsetzt.

Ursula Schröter

Ursula Schröter
Referentin für Literatur- und Leseförderung

schroeter( at )sk-kultur.de

Tel.: +49 221 88895109
Fax: +49 221 88895101