Akademie för uns kölsche Sproch

Die Akademie för uns kölsche Sproch setzt sich seit 1983 für den Erhalt, die Pflege und die Vermittlung einer zeitgemäßen Kölner Regionalsprache ein. Die Institution verwendet heute diesen Begriff, da das Kölsche gegenüber anderen Dialekten/Mundarten durch eine gewisse Standardisierung, welche die Akademie verschriftet und publiziert hat, erlernbar ist. Die Angebote der Akademie gliedern sich in die vier Bereiche Seminare, Sprachwissenschaft, Bibliothek und Veranstaltungen. Sie richten sich an alle Generationen.

Foto: Susanne Fern

Bei der Gründung der Akademie ging es bereits darum, „den Bestand einer der ausgeprägtesten, kernigsten und bildreichsten Mundarten aufrechtzuerhalten”. So war der Start von der Sorge getragen, die Kölsche Sprache könne aussterben, denn seit den 1970er Jahren ließ die Verwendung des Kölschen im Alltag Rückschlüsse auf einen vermeintlich niedrigen Bildungsstand des Sprechers zu.

Heute, nach über 30 Jahren, ist die Institution in Köln fest verankert und mit ihrem breiten Seminar-, Veranstaltungsangebot und der öffentlichen Bibliothek Anlaufstelle für alle Belange, die mit der kölschen Sprache zu tun haben. Der rege Zulauf durch alle Generationen in die Akademie lässt sich durch das Bedürfnis nach Schutz und Pflege der kulturellen Wurzeln im Zeitalter der Globalisierung und des raschen gesellschaftlichen Wandels erklären. Kulturelle Identität ist für Menschen wichtig, um sich in der mehr und mehr digitalisierten Welt zu verorten und sich „heimisch” zu fühlen. Laut dem Brauchtums-Experten Wolfgang Oelsner erklärt sich diese „Sehnsucht nach familiärer Bindung” als „Gegenreaktion auf grenzenlose Mobilität und Verfügbarkeit”. Demzufolge haben sich „diejenigen, die sich bereits vor drei Jahrzehnten für die regionale Sprachkultur engagierten, nicht nur als Konservatoren, sondern im Nachhinein auch als Platzhalter für die Zukunft erwiesen”, schlussfolgerte Wolfgang Oelsner in seiner Laudatio anlässlich des Akademie-Jubiläums.

Die Akademie entwickelt ihre Angebote immer weiter, um für die Kölner Bürger interessant zu sein und zu bleiben.

 

 

Karola Müller

Karola Müller
Sekretariat

mueller( at )sk-kultur.de

Tel.: 0221 888 95 200
Fax: 0221 888 95 201