Tanzwissenschaft
 
 

 Impressum
Das erste deutsche digitale Fachperiodikum für Tanzwissenschaft, Tanzgeschichte, Tanzforschung und tanzbezügliche Buchrezensionen im Internet.

Hrsg. vom Deutschen Tanzarchiv Köln/SK-Stiftung Kultur. Initiiert von Frank-Manuel Peter im Februar 1996.

Für den Inhalt der Beiträge sind die Autoren allein verantwortlich.

Erscheinungsweise: Unregelmäßig, jeweils nach Eingang eines neuen Beitrags.
ISSN 1431 - 9918 

Konzeption (1996)
Die Veröffentlichung tanzwissenschaftlicher Aufsätze war in Deutschland bisher ein schwieriges Unterfangen: Der sehr begrenzte Rezipientenkreis bedingt im Bereich der Monographien ein äußerst geringes verlegerisch-kommerzielles Interesse. Trotzdem angenommene Manuskripte benötigen von der Fertigstellung bis zur Drucklegung in den Printmedien oft noch Jahre. 

Das Gros der Leser von deutschen Tanz- und Ballettzeitschriften erwartet bestenfalls eine kurze, populär abgefaßte Darstellung, und eine Fülle von tanzwissenschaftlichen Themen hat aufgrund der Ausrichtung der Zeitschrift ohnehin keine Chance, veröffentlicht zu werden. Um in herkömmlichen Medien selbst publizieren zu können, müßten die deutschen tanzwissenschaftlichen Vereinigungen über umfangreichere Mittel verfügen. 

Die Tanzwissenschaft in Deutschland bedarf dringend eines geeigneten Mediums, um schnell, unabhängig, kostengünstig, zu allen Themen und international publizieren zu können. 

Das Internet bietet die Lösung dieser Probleme.

Zugänglichkeit
TANZWISSENSCHAFT erscheint unregelmäßig, jeweils mit Veröffentlichung eines neuen Beitrags. Jeder Beitrag wird fortlaufend numeriert und stellt eine neue Ausgabe dar. 

Jedem Interessierten steht über die üblichen Internet-Zugänge die Möglichkeit des Recherchierens, Lesens und Kopierens für den privaten Bedarf offen.  Im Deutschen Tanzarchiv Köln wird darüberhinaus jeder Beitrag einzeln auf Papier ausgedruckt gesammelt.

Autoren
Jeder, der einen seriösen wissenschaftlichen Beitrag publizieren möchte, kann diesen als WORD-Datei an unsere E-Mail-Adresse schicken.

Vor der ersten Einsendung muß jeder Autor die rechtliche Verpflichtung ausgefüllt und unterschrieben per Post an uns senden, in welcher er/sie den Herausgeber von jeglicher Haftung in Zusammenhang mit seinen/ihren Beiträgen freistellt. 

Der Herausgeber hat das Recht, den Wortlaut des Manuskripts leicht zu verändern, um einen einheitlichen Stil der Zeitschrift zu wahren, sowie Kürzungen vorzunehmen, wenn dies notwendig erscheint, oder Beiträge abzulehnen. Grundlegende inhaltliche Änderungen können dagegen nur mit Zustimmung des Autors vorgenommen werden. Ein Honorar wird nicht gezahlt.

Die Beiträge
Die Texte sollten 36.000 Zeichen (20 Schreibmaschinen-Seiten ) nicht überschreiten. Die Beiträge können in Deutsch und/oder Englisch geschrieben sein. Die englische Sprache sichert allerdings eine größere Verbreitung. 

Es wird erwartet, daß die für die TANZWISSENSCHAFT eingesandten Texte Original-Beiträge sind. In seltenen Fällen werden auch Beiträge veröffentlicht, die bereits in für die Fachwelt schwer zugänglichen Druckerzeugnissen erschienen sind. Auf jeden Fall sollen die Autoren bei Ihrer Einsendung mitteilen, ob und wo der Text bereits veröffentlicht wurde. 

Reihenfolge: Autorenname, Titel, Abstract(s) sowie der Text. 

Es wird erwartet, daß die Autoren ihren Artikel in einem Abstract von bis zu 15 Zeilen zusammenfassen; ein englischer Abstract kann sich anschließen. Eine eventuelle Übersetzung des Beitrags folgt den Anmerkungen; der Herausgeber kann keine kostenlosen Übersetzungen durchführen. 

Anmerkungen sind als Ziffern in runden Klammern anzugeben und dem Text anzuhängen (keine Fußnoten); sie sollten inhaltlich nach Möglichkeit über reine Quellenangaben hinausgehen. 

Monographien und Zeitschriftenartikel sollen beim ersten Auftreten in folgender Form zitiert werden:
Brandenburg, Hans: Der moderne Tanz. 3. Aufl. München 1921. S. 51-53
Manning, Susann: Tänzerinnen weiblicher Geschichte: Mary Wigman und Martha Graham. In: Tanzdrama 15 (1991), S. 7-13
Klein, Gabriele: Was ist modern am modernen Tanz? - Zur Dekonstruktion dualistischer Tanzverhältnisse. In: Tanzforschung: Jahrbuch. Band 4. Wilhelmshaven 1993. S. 61-72
Bei weiteren Zitaten desselben Titels erfolgt Verweisung auf das Erstzitat z.B. in folgender Form: Müller (Anm. 7) S. 36
Sind mehrere Zitate desselben Autors in der Anmerkung des Erstzitats genannt, erfolgt eine Differenzierung durch die Jahreszahl: Müller (1986, Anm. 7) S. 36.

Rezensionen
Buchrezensionen werden ausschließlich vom Herausgeber durchgeführt.


© SK Stiftung Kultur 1996 - Deutsches Tanzarchiv