TANZWISSENSCHAFT 9

Frank-Manuel Peter:
Keine Buchrezension / No book review

Das Jahrbuch Tanzforschung, Band 11

„Tanzen im eigenen Saft“ haben die Herausgeberinnen ihre Einleitung überschrieben, und damit ist nicht die Gesellschaft für Tanzforschung e.V. gemeint. Worum es dem jährlichen Sammelband diesmal geht, wird vielleicht am besten aus den Titeln der einzelnen Beiträge deutlich:

Identität – Bewegung – Tanz. Theoretische Reflexionen zum Begriff der Identität (Katharina Liebsch). 

Körper und Identität. Vorüberlegungen zu einer Phänomenologie des eigensinnigen Körpers (Annette Barkhaus).

Mimesis des Tanzes. Ekstase und mythische Identifikation (Regine Mattheis).

Tanz im Kontext (Martin Rudolf Vogel).

Plädoyer für die Tanzgeschichte. Identitätsproblematiken einer Wissenschaftsdisziplin (Marion Kant).

Rudolf von Laban. Tänzerische Identität im Spannungsfeld von Kunst, Wissenschaft und Politik (Evelyn Dörr).

Palucca. Künstlerische Identität in politischen Systemen (Katja Erdmann-Rajski).

Tanz der Geschlechter? Zur De/Konstruktion von Androgynie im Ballett (Annette Runte).

Zeitgenössische Choreografinnen. Biografische Analysen (Martina Peter-Bolaender).

Blind date – Der Tanz und sein Publikum (Christina-Maria Purkert).

Fremde Tanzformen und vertraute Bewegungen. Identitätsfindung in der interkulturellen Bewegungserziehung (Carmen Cabrera-Rivas).

Der Körper als Zugang subjektorientierten Lernens (Antje Klinge).
 

Jeder der Texte hätte eine eigene Rezension verdient, und da dies hier nicht zu leisten ist (und auch deshalb, weil das Deutsche Tanzarchiv Köln ja Mitveranstalter des zugrundeliegenden Symposiums auf der Essener Tanzmesse war), soll an dieser Stelle nur auf das Erscheinen des preiswerten neuen Bandes in der für die letztlich doch junge Disziplin so wichtigen Reihe hingewiesen werden. Auf dem Einbanddeckel grüßt symptomatisch Valeska Gert in ihrer japanischen Groteske von 1917, mit wissenschaftlicher Akribie in ihre Einzelteile zerlegt, in sauberen Rechtecken gestapelt, gespiegelt, verdoppelt, vergrößert und in neuer Sichtweise zusammengesetzt mit genügend Freiräumen für eigene Interpretationen, aber auch nicht ganz vollständig. Man erfährt auf der Rückseite des Titelblattes, daß das Cover von AnnA Stein stammt und die Bildbearbeitung Dirk Dennhoven bewältigte. Hinter dem Wort „Fotonachweis“ steht der Name der Tänzerin, der Titel ihres Tanzes und das Jahr. Aus welchem Buch oder Archiv die Vorlage des Fotos stammt, ist ja vielleicht auch nicht so wichtig.
 

Sabine Karoß / Leonore Welzin (Hg.):
Tanz Politik Identität
Jahrbuch Tanzforschung Bd. 11
Münster, Hamburg, London 2001
272 S., br., 39,80 DM
ISBN 3-8258-5119-2


© SK Stiftung Kultur - Deutsches Tanzarchiv Köln