Die wunderbare Welt des Tanzes im Dokumentarfilm

Programm 2016

Information

Filmsammlung Programm 2014
Zum siebten Mal präsentiert das Deutsche Tanzarchiv Köln in Zusammenarbeit mit dem Kölner Kino „Filmpalette“ das Tanz-Dokumentarfilmfestival „Darf ich bitten? Die wunderbare Welt des Tanzes im Dokumentarfilm“.

Aus seiner Sammlung von über 4.500 Tanzfilmen und zahlreichen Neuerscheinungen des vergangenen Jahres hat das Archiv ein repräsentatives Programm der filmkünstlerischen Auseinandersetzung mit Tanz zusammengestellt.

Im Mittelpunkt stehen Portraits von weltbekannten Choreographen und Tänzern wie z.B. Ohad Naharin aus Israel, Marco Goeke aus Deutschland sowie der indischen Tänzerin und Choreographin Shantala Shivalingappa, die u.a. auch mit Maurice Béjart, Pina Bausch und Sidi Larbi Cherkaoui zusammengearbeitet hat.

Der Aspekt „Tanz und Politik“ steht im Fokus von zwei Dokumentarfilmen, denen es gelingt, die Besucher mit ihrer filmischen Erzählweise zu verzaubern: „The Queen of Silence“ (Deutschland/Polen 2016) erzählt die Geschichte des taubstummen Roma-Mädchens Denisa, das ganze Bollywood Choreographien zwischen die Wellblechhütten eines illegalen Flüchtlingscamps in Polen zaubert. Der Film „Die jungen Tänzerinnen aus Pjöngjang“ (Großbritannien 2004) begleitet zwei Schulmädchen, die sich auf die größte Massenchoreographie der Welt in Anwesenheit des nordkoreanischen Staatschefs vorbereiten.

Eröffnet wird das kleine Festival mit der Uraufführung des Dokumentarfilms „The Body as Archive“ des Kölner Filmemachers, Choreographen und Tänzers Michael Maurissens am 24. Oktober um 19 Uhr im Deutschen Tanzarchiv Köln.

Montag, 24. Oktober 2016 | Deutsches Tanzarchiv Köln, Saal, 1.OG
19 Uhr: „The Body as Archive“
Regie: Michael Maurissens | Deutschland 2016 | 60 Min.
Uraufführung | Eintritt frei
Film in englischer Sprache mit deutschen Untertiteln
Produktion und Präsentation des Films werden unterstützt von TANZFONDS ERBE/Kulturstiftung des Bundes, der Film- und Medienstiftung NRW, dem Deutschen Tanzarchiv Köln, The Forsythe Company und dem Zentrum für Austausch und Innovation Köln.
Dienstag, 25. Oktober 2016 | Kino Filmpalette
18 Uhr: „Disportrait“ („Nacho Duato. Ein Fremder in Russland“)
Regie: Ulrik Wivel | Alejandro Álvarez | Dänemark 2014 | 52 Min.
Film in spanischer Sprache mit englischen Untertiteln
20 Uhr: „Shantala“
Regie: Ezra Belotte-Cousineau | Kanada 2014 | 52 Min.
Film in englischer Sprache
Mittwoch, 26. Oktober 2016 | Kino Filmpalette
18 Uhr: „A State of Mind“ („Die jungen Tänzerinnen aus Pjöngjang“)
Regie: Daniel Gordon | Großbritannien 2004 | 80 Min.
Film in englischer Sprache
20 Uhr: „MR. GAGA“
Regie: Tomer Heymann | Israel | Schweden | Deutschland | Niederlande 2015 | 89 Min.
Film in deutscher Sprache

Donnerstag, 27. Oktober 2016 | Kino Filmpalette
18 Uhr: „Thin Skin. Der Choreograph Marco Goecke“
Regie: Manon Lichtveld | Bas Westerhof | Deutschland | Niederlande 2016 | 52 Min.
Film in deutscher Sprache
20 Uhr: „The Queen of Silence“
Regie: Agnieszka Zwiefka | Deutschland | Polen 2014 | 56 Min.
Film in deutscher Sprache
„Gleichgewicht“ („Keeping Balance“)
Regie: Bernhard Wenger | Österreich 2015 | 5 Min.
Film in deutscher Sprache
>> Druckversion
Deutsches Tanzarchiv Köln
Fenster schliessen