BB Promotion übergab seine umfangreiche Ballett- und Tanzsammlung an das Deutsche Tanzarchiv Köln

Thomas Thorausch, Stellvertretender Leiter des Deutschen Tanzarchivs Köln (li.) und Desmond Richardson bei der Sammlungsübergabe am 19. Juli 2019 im Tanzmuseum des Deutschen Tanzarchivs Köln

Am 19. Juli 2019 übergab die in Mannheim ansässige BB Promotion im Rahmen des 32. Kölner Sommerfestivals ihre umfangreiche Tanzsammlung an das Deutsche Tanzarchiv Köln. Gegründet 1988 von Michael Brenner (†) ist die BB Promotion unter anderem Koproduzent bzw. Gastspielveranstalter von hochklassigem Tanz sowie Veranstalter des Kölner Sommerfestivals in der Philharmonie. Zum Bestand der seit 1988 geführten umfangreichen Sammlung (knapp 50 Umzugskartons Material) zählen Bilder, Videos, Pressematerialien und Programmhefte von Ensembles wie dem legendären Alvin Ailey American Dance Theater, Les Ballets Trockadero de Monte Carlo, Béjart Ballet Lausanne, Martha Graham Dance Company sowie der Flamenco-Legende Teatro Español de Ballet Rafael Aguilar.

Als ehemaliger Solist des Alvin Ailey American Dance Theater übernahm Desmond Richardson die Übergabe an Thomas Thorausch, Stellvertretender Leiter des Deutschen Tanzarchivs Köln. Richardson war mit seiner aktuellen Company, dem Complexions Contemporary Ballet, dessen künstlerischer Ko-Direktor er ist, vom 16. bis 21.Juli beim 32. Kölner Sommerfestival zu Gast.

Über 32 Jahre Engagement im Tanzbereich

Seit über 32 Jahren ist das Kölner Sommerfestival Dreh- und Angelpunkt vieler von der BB Promotion präsentierter Tanzgastspiele. Ende der 1980er Jahre entstand die öffentlich-private Partnerschaft mit der Kölner Philharmonie, die viele internationale Einladungen ermöglicht hat. Zahlreiche Texte, Bilder und Videos geben nun auch öffentlich zugänglich Eindruck von dieser bemerkenswerten Tradition, die mit Gastspielen viele große Namen versammelt hat. Neben zahlreichen deutschlandweiten Tourneen waren in der Kölner Philharmonie einige der international renommiertesten Ensembles zu erleben, darunter Hubbard Street Dance Chicago, die Paul Taylor Dance Company, die Rambert Dance Company, die Sydney Dance Company oder das Bahia Ballet. Aufsehende Flamenco-Produktionen brachten das Ballet Teatro Español de Rafael Aguilar, Cristina Hoyos und das Ballet Nacional de España. Materialien zu Showerfolgen wie der Stepp Dance Company Tap Dogs (Deutschlandpremiere 1998) und dem Rhythmusspektakel STOMP (Deutschlandpremiere 1997) werfen ein Schlaglicht auf weitere Aspekte des Tanz-Bereiches.

Thomas Thorausch, Desmond Richardson und Dietmar Maier, BB Promition (re.). Foto: © Janet Sinica

Deutsches Tanzarchiv Köln

Das Deutsche Tanzarchiv Köln ist ein weltweit vernetztes Informations-, Dokumentations- und Forschungszentrum für Tanz. Aufgrund seiner einzigartigen Bestände und dem ange­schlossenen Ausstellungsbereich zählt es zu den renommiertesten Archiven der Tanzkunst weltweit.

Das Archiv wurde 1948 von dem Tänzer und Pädagogen Kurt Peters gegründet. Getragen von der SK Stiftung Kultur und der Stadt Köln stehen seine Bestände heute einer breiten Öffentlichkeit zur Verfügung.

Wer im Deutschen Tanzarchiv Köln forscht, hat gute Chancen, fündig zu werden. WissenschaftlerInnen, Studierende, JournalistInnen, Tanzschaffende, PädagogInnen, Museen, Verlage und BallettliebhaberInnen aus aller Welt nutzen das breite Spektrum der Bestände, um beispielsweise ein unbekanntes Tanzlibretto von Klaus Mann, ein seltenes Foto von Igor Strawinsky, handschriftliche Notizen von Oskar Schlemmer zum „Triadischen Ballett“ oder eine Vielzahl filmischer Dokumentationen zum Ballett „Der Grüne Tisch“ von Kurt Jooss einsehen zu können.

 

BB Promotion

Die BB Promotion fasziniert mit ihren Show-, Tanz- und Theaterproduktionen Menschen auf der ganzen Welt. In 35 Ländern auf sechs Kontinenten ist die BB Promotion aktiv, neben ihrem Kernmarkt in Deutschland, Österreich und der Schweiz u. a. auch in England, Frankreich, den USA, Australien und weiten Teilen Asiens. Zu ihrem Portfolio zählen unter anderem Bodyguard – Das Musical, West Side Story und das Alvin Ailey American Dance Theater.

 

www.deutsches-tanzarchiv.de

www.bb-promotion.com