NRW-Schulministerin Yvonne Gebauer überreichte den kicken&lesen Köln-Wanderpokal

Leseförderung für Jungen

NRW-Schulministerin Yvonne Gebauer überreichte den Wanderpokal kicken&lesen Köln an das Siegerteam der Katharina-Henoth-Gesamtschule. Foto: © Thomas Fähnrich

[Köln, 21. September 2017] Premiere für NRW-Schulministerin Yvonne Gebauer als neue Schirmherrin von kicken&lesen Köln: In der Halbzeitpause des Fußball-Bundesliga Heimspiels 1.FC Köln gegen Eintracht Frankfurt im RheinEnergieSTADION übergab sie gemeinsam mit Ulrich Voigt, Mitglied des Vorstandes der SK Stiftung Kultur der Sparkasse KölnBonn, und Markus Ritterbach, Vizepräsident des 1. FC Köln, den Wanderpokal kicken&lesen Köln an das Siegerteam der Katharina-Henoth-Gesamtschule.

Die 15 Jungen der sechsten Klasse aus Köln-Höhenberg hatten sich im kicken&lesen Köln-Wettbewerb 2016/2017 (Leseolympiade, Book Slam®, Fußballturnier) in der Gesamtwertung gegen elf andere Schulteams durchgesetzt.

Gruppenfoto mit den Pokalsiegern: NRW-Schulministerin Yvonne Gebauer, Ulrich Voigt, Mitglied des Vorstandes der SK Stiftung Kultur und Markus Ritterbach, Vizepräsident des 1. FC Köln (re.), freuen sich mit dem Gewinnerteam der Katharina-Henoth-Gesamtschule. Foto: © Thomas Fähnrich

Seit 2013 arbeiten die Projektträger SK Stiftung Kultur und die Stiftung 1. FC Köln gemeinsam daran, mit diesem speziell an Jungen gerichteten Leseförderungsprojekt junge „Lesemuffel“ aus dem Bücher-Abseits zu holen. kicken&lesen Köln greift die Fußball-Begeisterung der Jungen auf und verbindet sie mit der vermeintlich weniger attraktiven Beschäftigung des Lesens.

Die Organisatoren von kicken&lesen Köln freuen sich darüber, die neue NRW-Schulministerin Yvonne Gebauer wie damals ihre Vorgängerin Sylvia Löhrmann als Schirmherrin gewinnen zu können. Ministerin Gebauer gratulierte dem Siegerteam der Katharina-Henoth-Gesamtschule und sagte bei der Pokalübergabe: „NRW ist Deutschlands Fußballhochburg Nummer Eins ? hier wachsen die meisten Jungs mit dem Ball am Fuß auf. Das Projekt kombiniert diese Fußballbegeisterung geschickt mit dem Lesevergnügen. Schüler, die lesen bislang eher als langweilig empfanden, gewinnen neuen Spaß daran. Ich habe die Schirmherrschaft für ‚kicken&lesen‘ sehr gerne übernommen, weil das Projekt zeigt, dass Sport und Bildung gemeinsam viel bewegen können.

Die 15 Jungen der sechsten Klasse aus Köln-Höhenberg freuten sich über den Pokal. Foto: © Thomas Fähnrich

Durch den Aufschwung beim 1. FC Köln und die Erfolge der Nationalmannschaft sei der Fußball in der Region sehr präsent, so Sparkassenvorstands Ulrich Voigt, Mitglied des Vorstandes der SK Stiftung Kultur und der Sparkasse KölnBonn: „Wer will es den Jungen da verdenken, dass sie lieber ihren Idolen auf dem Rasen nacheifern wollen als zu schmökern? Wer ein guter Spieler sein will, muss aber nicht nur schnelle Beine haben, sondern auch im Kopf hellwach sein. Und da sind Bücher einfach die idealen Fitmacher. Deswegen sucht die SK Stiftung Kultur schon seit vielen Jahren immer wieder den Doppelpass mit dem Projekt ‚kicken&lesen‘, weil es die Bereiche Sport und Wissen auf spielerische Weise zusammenbringt.“

FC-Vizepräsident Markus Ritterbach sagte: „Es ist bekannt, dass die Lust am Lesen bei Jungen im Alter von ca. 10-14 Jahren stark nachlässt. Dem soll mit Hilfe des Projektes nachhaltig entgegengewirkt werden und das funktioniert ausgezeichnet. Bälle und Bücher, Bewegung und Lernen, passen hervorragend zusammen – und das Projekt passt hervorragend zur Stiftung 1. FC Köln. Die Jungs haben große Freude, erfahren Bestätigung und werden durch den Wettbewerbscharakter dieses vielseitigen Angebots zusätzlich gekitzelt.“

Stolz präsentierte das Siegerteam ihre Trophäe den Zuschauern in RheinEnergie STADION. Foto: © Thomas Fähnrich

Bei kicken&lesen Köln erleben Jungen der fünften und sechsten Klasse an derzeit acht Kölner Schulen sowie je zwei Teams aus dem Rhein-Sieg Kreis und  dem Rhein-Erft Kreis das Lesen als eine spannende Aktivität, die  Spaß macht. Über den Zeitraum von einem Schuljahr werden sie intensiv begleitet. In wöchentlichen Einheiten trainieren die Jungen mit ihren Lehrerinnen und Lehrern im Wechsel Kicken und Lesen. Zusätzlich gibt es einen kompletten Trainingstag organisiert durch die Stiftung 1. FC Köln im RheinEnergieSportpark. Der Besuch von Heimspielen des 1. FC Köln und die Begegnung mit Spielern aus dem Profikader sind weitere kleine Belohnungen der FC-Stiftung und dienen der Motivation der Teilnehmer auf der langen Strecke zum Pokal. Die zwölf Teams treten in drei Wettbewerbsdisziplinen gegeneinander an: in einer Art Leseolympiade, einem Book-Slam® und dem finalen Fußballturnier. Das Siegerteam kann neben der Ehre auch den Wanderpokal von kicken&lesen Köln für die Schule erringen. Der Jahrgang 2017/2018 startete Anfang September mit den Kick-offs in acht neuen Kölner Schulteams sowie je zwei Schulteams aus dem Rhein-Sieg und dem Rhein-Erft Kreis.

kicken&lesen Köln basiert auf einer Initiative der Baden-Württemberg Stiftung und des VfB Stuttgart 1893 e.V.

kicken&lesen Köln wird gefördert von der MedienStiftungKultur, dem Börsenverein des Deutschen Buchhandels – sowie für die Teams aus dem Rhein-Erft-Kreis und dem Rhein-Sieg-Kreis den Stiftungen der Kreissparkasse Köln und der Sparkassen-Kulturstiftung Rheinland.

Ausführliche Informationen über das Projekt finden Sie unter www.kickenundlesenkoeln.de.