kicken & lesen Köln

Leseförderung mit Ball und Buch, das ist kicken & lesen Köln. Mit einer Kombination aus Fußball- und Lesetraining werden Lesekompetenz und Leselust von Jungen gestärkt. Denn genau wie das Fußballspielen, erfordert auch das Lesen Training.

Ein Junge liest von einem Blatt etwas vor, im Hintergrund spielt ein anderer mit einem Ball
Fußball und lesen passen super zusammen. Foto: Janet Sinica

Bei vielen Jungen bricht das Interesse am Lesen zwischen dem achten und zwölften Lebensjahr ein. Im Vergleich zu Mädchen liegen sie bei der Lesefertigkeit oft ein ganzes Schuljahr zurück, wie die Pisa Studien gezeigt haben. Um dem entgegenzuwirken, wurde von der SK Stiftung Kultur zusammen mit der Stiftung 1. FC Köln das speziell auf die Bedürfnisse von Jungen abgestimmte Leseförderungsprojekt begonnen. Es wird wissenschaftlich betreut und basiert auf einer Initiative der Baden-Württemberg-Stiftung und des VfB Stuttgart 1893 e.V..

Über den Zeitraum von einem Schuljahr werden Jungen der 5. und 6. Klasse an acht Kölner Schulen begleitet. Zudem nehmen je zwei Teams aus dem Rhein-Erft-Kreis sowie Rhein Sieg-Kreis teil. In Lese- und Fußball-Trainingseinheiten können die Jungen Punkte für ihr Team sammeln – das bedient den Wettbewerbsgedanken und liefert zusätzlichen Anreiz. Am Ende stehen ein Book Slam® und ein Fußballturnier beim 1. FC Köln mit einer abschließenden öffentlichen Ehrung des Gewinnerteams.

Zwei Jungen liegen auf dem Turnhallenfußboden und lesen
Wie viel Training das Lesen benötigt, merken die Jungen während des Projekts. Foto: Janet Sinica

Ähnlich wie im Sport wird auch hier die eigene Motivation durch Erfolgserlebnisse und Fortschritte gesteigert. Sport und Bildung werden spielerisch mit einander kombiniert. Lese- und Sozialkompetenz werden gestärkt und Fairplay, Integration und soziales Miteinander gefördert.

Der künstlerische Leiter des Projektes, der Kölner Autor Frank Maria Reifenberg, befasst sich schon seit vielen Jahren mit dem Thema der Leseförderung für Jungen. Die Ergebnisse seiner praktischen Erfahrungen in Workshops und Lesungen verarbeitet er in eigenen Konzepten. In der SK Stiftung Kultur fand er einen Partner, um nachhaltig bessere Bildungschancen für Kölner Kinder zu schaffen.

Viele Kinderhände auf einem Ball
Gemeinsam machen Fußballspielen und Lesen noch viel mehr Spaß. Foto: Kolja Schultz, 2017